Der historische Park

Ein Spaziergang durch die Zeit

Über einem Torbogen steht: „Das Göttliche vereint sogar das Gegensätzliche.“ Nach diesem Prinzip erdachte Markus Sittikus seinen Lustgarten, den er von 1613 bis 1616 anlegen ließ. Hell und Dunkel, Feuer und Wasser, belebt und unbelebt – Kontraste überall. In 400 Jahren unterlag die Anlage den Wechselfällen der Geschichte: Zum Beispiel im 18. Jahrhundert, als der Erdbeerhügel abgetragen wurde. Oder unter Fürsterzbischof Andreas Jakob von Dietrichstein, der das Mechanische Theater in die Wasserspiele einbauen ließ. Die Grundgedanken aus der Renaissance jedoch blieben immer erhalten.

Hellbrunner Steintheater

Die erste musikalische Aufführung im Steintheater fand bereits am 28. August 1617 statt. [PDF]

Monatsschlössl

Der Legende nach wurde es während der Bauzeit der Anlage in nur einem Monat errichtet – daher der Name: Monatsschlössl. Heute befindet sich darin das Volkskundemuseum. [PDF]

Mehr über den historischen Park: [PDF]